Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

 

zweite Info zum Lolli-Test---zweite Info zum Lolli-Test---zweite Info zum 

 

Lindenschule

 

 

Bad Westernkotten, den 06.05.2021

Liebe Eltern,

 

mit dem Start der Lolli-Tests am Montag erhalten Sie von uns sehr wichtige  Unterlagen und Material zur Durchführung des Lolli-Tests zu Hause, falls  ein positives Ergebnis im Klassen-Pool Ihres Kindes gemeldet wird:

•          Ein versiegeltes Einzelprobenröhrchen, das nur genutzt werden darf, wenn Sie von mir im Fall eines positiven Pools dazu aufgefordert werden. Das Teströhrchen ist kein Spielmaterial und darf auch nicht zu Übungszwecken genutzt werden.

 

•          Ein Informationsblatt des Labors. Darin ist nicht nur die Vorgehensweise der Einzeltestung beschrieben, sondern auch der Sicherheitscode, der bei der Registrierung angegeben werden muss.

 

Beide Materialien bewahren Sie bitte sorgfältig zusammen an einem sicheren Platz auf. Sie benötigen diese bei einer eventuellen Einzeltestung zu Hause.

 

Bei Auftreten eines positiven Pools

Wenn ein positiver Pool auftritt, werde ich vom Labor bis spätestens 6.00 Uhr des Folgetages darüber unterrichtet. Wenn die Nachricht bis 19.00 Uhr eingeht, melde ich mich am gleichen Tag, ansonsten beginne ich um 6.30 Uhr damit, die betroffenen Eltern anzurufen.  

Sie müssen dann den Einzeltesttest genau nach Anleitung durchführen. Wichtig ist dabei, die Barcodenummer vom Teströhrchen in die Anleitung einzutragen und den Test  zu registrieren. Die Registrierung ist zwingend notwendig!!!

Zur Durchführung des Testes zu Hause können Sie sich das Video des zuständigen Labors anschauen. Hier ist sehr gut erklärt, wie der Test und die Registrierung durchzuführen sind. https://www.youtube.com/watch?v=RAbzRSWGVcE

Sollten Sie Probleme beim Registrieren haben, sind wir Ihnen gern behilflich. Wir können Ihnen aber nur helfen, wenn Sie uns die  Barcodenummer vom Teströhrchen und den Sicherheitscode aus der Anleitung nennen.

 

Bringen Sie das Teströhrchen bitte in der Zeit von  9.00 bis 9.30 Uhr zur Schule.     (Die im Video angegebene Zeit gilt nicht für die Lindenschule.)

Sollten Sie es nicht geschafft haben, die Probe bis 9.30 Uhr abzugeben, sind Sie verpflichtet, einen PCR -Test bei einer anderen Teststelle (z.B. Hausarzt) durchführen zu lassen. Nur mit einem negativen PCR-Testergebnis darf Ihr Kind die Schule wieder besuchen.

Das Ergebnis des Labors wird Ihnen per APP (wenn Sie sich dort angemeldet haben) oder per Post (dies dauert allerdings etwas länger) mitgeteilt. Bitte geben Sie Ihrem Kind den ausgedruckten Nachweis über das negative Ergebnis am nächsten Präsenztag mit in die Schule. Nur bei Vorlage desselbigen kann es am Unterricht teilnehmen.

Sollten sich aus den Testungen vom 12.05. und 02.06. (vor den Feiertagen) positive Pools ergeben, müssen die betroffenen Familien die Einzeltestung an den Brückentagen (also 14.05. und 04.06.) abgeben.

Denken Sie bitte daran, uns sofort zu informieren, wenn sich Ihre Telefonnummer oder die Mailadresse ändern.

In der Hoffnung,  dass alle gesund bleiben, verbleibe ich 

mit herzlichen Grüßen

 

M. Dahlhoff-Schulze

Schulleiterin

 

 

 

Hier noch eine Erinnerung: 

Am Freitag, dem 14.05.2021 ist ein beweglicher Ferientag und damit unterrichtsfrei. Schüler/innen, die für diesen Tag in der IOGS angemeldet sind,  werden in der Zeit von 8.30 bis 16.00 Uhr betreut. 

 

 

 

erste Info zum Lolli-Test---erste Info zum Lolli-Test---erste Info zum Lolli

 

Lindenschule

 

Bad Westernkotten, den 05.05.2021

 

Liebe Eltern,

 

ab Montag, dem 10.05.2021 werden die Schülerinnen und Schüler an den Grundschulen und Förderschulen in NRW nicht mehr mit einem Selbsttest, sondern mit dem „Lolli-Test“, einem einfachen Speicheltest, zweimal pro Woche in ihrer Lerngruppe auf das Corona-Virus getestet. Im Gegensatz zum Schnelltest werden die Lolli-Tests im Labor nach der PCR-Methode ausgewertet und sind somit genauer.

 

Wie wird der Lolli-Test durchgeführt?

Beim Lolli-Test lutschen die Schülerinnen und Schüler 30 Sekunden lang auf einem Abstrichtupfer. Die Abstrichtupfer aller Kinder einer Klasse/Lerngruppe werden in einem Gefäß zusammengeführt und als anonyme Sammelprobe (sog. „Pool“) untersucht. Ist das Ergebnis positiv, müssen alle Betroffenen aus diesem Pool (aus der Klasse/Lerngruppe) noch einmal einzeln getestet werden, um den/die Infizierte/n zu finden. Die Testproben werden morgens um 9.30 Uhr durch einen Fahrdienst an der Lindenschule abgeholt und zu einem Labor transportiert.

Testtage sind je nach Wechselgruppe Montag und Mittwoch, bzw. Dienstag und Donnerstag. Die Schüler/innen der Notbetreuung werden jeweils mit ihrer Lerngruppe am Präsenztag getestet.

 

Was passiert, wenn eine Pool-Testung positiv ist?

Sollte die Testung eines Pools  positiv sein, bedeutet das, dass mindestens eine Person aus dem Pool  positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall erfolgt durch das Labor eine Meldung an die Schule. Diese Meldung erfolgt in der Regel am Nachmittag/Abend desselben Tages. Aus organisatorischen Gründen kann es allerdings vorkommen, dass die Information erst am darauffolgenden Tag morgens vor Schulbeginn erfolgt.

Die Schule informiert umgehend die Eltern der Kinder, die zu diesem Pool (Lerngruppe) gehören über das positive Testergebnis. Diese Schüler/innen müssen  den Lolli-Test mit einem Ersatz-Test (ein Röhrchen mit Tupfer) zu Hause durchführen. Diesen Ersatz-Test bekommt  jede/r Schüler/in in der nächsten Woche vorsorglich für diese Nachtestung mit nach Hause.

Das Teströhrchen mit diesem Nachtest müssen die Eltern am nächsten Tag, wenn sie das Ergebnis abends bekommen oder am gleichen  Tag, wenn das Ergebnis erst morgens früh vorliegt  bis spätestens 9.30 Uhr zur Schule bringen. Der Nachtest wird wiederum ins Labor transportiert. Alle Schülerinnen und Schüler des positiv getesteten Pools müssen zunächst zu Hause bleiben. Das Labor informiert die Schule darüber, welches Kind aus dem Pool (der Lerngruppe) positiv getestet wurde.  Die Eltern bekommen das Ergebnis wiederum über die Schule. Schüler/innen, die bei der Nachtestung ein negatives Ergebnis erhalten, können wieder zur Schule gehen.

Positiv getestete Schüler/innen werden dem Gesundheitsamt gemeldet und bekommen von dort weitere Informationen.

An dieser Stelle sei deutlich darauf hingewiesen, dass bei auftretenden Schwierigkeiten in der Nachtestung, das heißt, wenn das Teströhrchen nicht oder nicht pünktlich zur Schule gebracht wird,  die Eltern verpflichtet sind, auf Haus- oder Kinderärzte zuzugehen, damit diese die dann notwendigen Schritte (u. a. PCR-Test veranlassen, Kontaktpersonen feststellen) einleiten können. Die Teilnahme am Präsenzunterricht oder an Betreuungsangeboten der Schule ist in diesem Fall erst wieder nach Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich.

Weitere Informationen zu dem Lolli-Test, u. a. auch Erklärfilme, finden Sie auf den Seiten des Bildungsportals: https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

 

Zusammenfassend ist dringend zu beachten:

·         Der Lolli-Test oder ein anderer PCB-Test ist zwingend durchzuführen und Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht oder der Notbetreuung. Wenn Sie mit einer Teilnahme Ihres Kindes am Lolli-Test in der Schule nicht einverstanden sind, müssen Sie zweimal wöchentlich einen negativen PCR-Test vorlegen, Selbst- oder Schnelltests dürfen wir nicht mehr akzeptieren.

·         Beim Vorliegen eines positiven Testergebnisses werden wir Sie telefonisch kontaktieren. Das kann am Nachmittag des Testtages oder am nächsten Morgen ab 6.00 Uhr sein.

Sie müssen  zwingend  telefonisch erreichbar sein!!!

·       Sie sind dafür verantwortlich, dass das Teströhrchen bei einem Nachtest Ihres Kindes am nächsten Morgen pünktlich um 9.30 Uhr in der Schule ist. Der Fahrdienst fährt pünktlich weiter und kann nicht auf Teströhrchen warten!

 

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder per Mail zur Verfügung.

 

Herzliche Grüße

 

M. Dahlhoff-Schulze

 

Schulleiterin

 

 

 

 

 

Haben Sie Fragen?                                                           Brauchen Sie Hilfe, Unterstützung oder ein offenes Ohr?

Unsere Schulsozialarbeiterin Frau Gersdorf ist zu folgenden Zeiten telefonisch unter 02943-980154 erreichbar:

Montag, Mittwoch, Freitag von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Dienstag, Donnerstag 9:30 Uhr bis 10:30 Uhr

 

Förderschule des

Lindenschule

Förderschule Sprache

Schützenstraße 10

59597 Erwitte -

Bad Westernkotten

Tel.: 02943 - 2700

Fax: 02943 - 48805

lindenschule@gmx.de